Historische Cafés in Florenz

Wer in Florenz durch Kirchen und Museen jagt, Sehenswürdigkeiten abhakt und abends erschöpft und geistig ausgepowert ins Bett fällt, hat vielleicht sein ganz privates Studienprogramm erfüllt, aber wenig von der florentiner Lebensfreude und dem italienischen Café-Lifestyle mitbekommen.

Die historischen Cafés in Florenz gehören ebenso wie die sakralen Bauten zu den architektonischen Edelsteinen dieser Stadt und lassen oft mehr als die unbewohnten Hallen den Charakter und Geist ehemaliger Epochen spüren. Dass sie zum Sitzen, ja Verweilen einladen und neben vorzüglichem Café und Gebäck auch fantastische Ausblicke auf monumentale Plätze bieten, macht sie zum unverzichtbaren Teil oder sogar Hauptinhalt eines Florenz-Besuches.

coffee-shop-1154289_1280

Ob „Caffè Rivoire“ mit seiner stadtbekannten hausgemachten heißen Schokolade an der Piazza della Signoria, das seit 1733 bestehende Caffè Gilli an der Piazza della Repubblica mit seinem leckeren Gebäck, das Caffè Concerto Paszkowski mit seiner Live-Musik, das Caffè Scudieri am Dom, die Gelateria Badiani mit herrlichem Speiseeis als Café-Begleiter, das Procacci mit den Trüffel-Panini oder die Pasticceria Robiglio mit ihrem Zitronen- und Safrankuchen aus Ricotta, alle sind einen Besuch wert und auf der unten stehenden Stadtkarte markiert, Details zu diesen Stätten der Versuchung finden Sie, wenn Sie hier klicken.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit